KINDERRADIOLOGIE ONLINE - betrachten Sie radiologische Bilder und radiologische Fälle
Lesen Sie diese Seite auf Deutsch   Read this page in English
Die kinderradiologische Plattform im Internet
ISSN: 1942-955X :: Herausgeber: EduRad :: Chefredakteur: Dr. med. Roland Talanow  
Stöbern Stöbern || Suchen Suchen || Online-Buch systematisch Online-Buch systematisch || Diskussionsforum Diskussionsforum || Nachrichten Nachrichten || Fall einsenden Fall einsenden || Regeln Regeln |
Interessanteste Fälle Interessanteste Fälle || "Fleissigste" Autoren "Fleissigste" Autoren || Fall des Tages Fall des Tages || Lernmodus Lernmodus || Links Links || Newsletter Newsletter |
Start Start || Umfrage Umfrage || Ihre Meinung Ihre Meinung || Mein Profil Mein Profil || CME-Punkte CME-Punkte |
    Kinderradiologie Nachrichten / Anzeigen / Stellenangebote Holen Sie sich die Kinderradiologie Nachrichten als RSS Feed!
    Senden Sie uns kostenlos Ihre Nachrichten und Anzeigen
  • The communication of the radiation risk from CT in relation to its clinical benefit in the era of pe... (Pediatr Radiol)
  • Managing fetuses at high risk of retinoblastoma: lesion detection on screening MRI.... (Prenat Diagn)
  • Imaging the Central Conducting Lymphatics: Initial Experience with Dynamic MR Lymphangiography.... (Radiology)
  • CME Kurs: Paediatric Body MRI

  • CME course: Paediatric Body MRI

  • Universitätsklinikum Jena sucht eine Ärztin/einen Arzt in Weiterbildung in Vollzeit

  • Kinderspital Zürich sucht Oberärztin / Oberarzt (100 %)

  • Kinderradiologische Oberärztin / Oberarzt gesucht

  • 2 Stellen in der Kinderradiologie - 1 Assistenzärztin/Assistenzarzt und 1 Oberärztin/Oberarzt in Voll- oder Teilzeit

  • Senior Paediatric Radiologist in Pediatric Radiology section needed

  • Facharzt als Oberärztin / Oberarzt in Sektion Kinderradiologie gesucht

  • Stellenangebot für Assistenzarzt (m/w) zur Facharztausbildung für RADIOLOGIE und/oder KINDERRADIOLOGIE

  • „Fellow“-Stelle zur Weiterbildung in Pädiatrischer Radiologie am Kinderspital Zürich

  • Fellow-Stelle Pädiatrische Neuroradiologie

  • FFF Kinderradiologie - Muskuloskelettale Radiologie im Kindesalter (Fit für den Facharzt)

  • Assistenzarzt für Kinderradiologe gesucht an Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel

  • Turnusarzt (m/w) in Ausbildung zum Facharzt (m/w) für Radiologie

  • Assistenzarzt (m/w) zur Weiterbildung im Schwerpunkt Kinderradiologie

  • Senden Sie uns kostenlos Ihre Nachrichten und Anzeigen

    Holen Sie sich die Kinderradiologie Nachrichten als RSS Feed!


    Radiolopolis

    The dynamic Radiology community for education, research and practice


     

    An den Seitenanfang scrollen   ID: 20011219131459 Originalbeitrag in englischer Sprache  Mehr Links zu diesem Thema auf Pubmed (PubMed Reader)
    Diesen Fall in Ihren RSS feeder hinzufügen: Subscribe to RSS feed Add to Yahoo Add to Google Add to AOL Add to Furl Subscribe to Feed Burner feed

    Bookmark and Share


    | Die Autoren | Diskussion | Bemerkung zu diesem Fall schreiben |
    | Fall bewerten | Diesen Fall einem Kollegen vorstellen |
    | Zitierung | Ähnliche Fälle | Ähnliche Fälle im Internet | Bilder zum Fall |
    Dieser Fall wurde im Durchschnitt als (Note 0) bewertet.

     
    Infratentorielles Ependymom
    K Stock. Infratentorielles Ependymom. PedRad [serial online] vol 1, no. 12.
    URL: www.Kinderradiologie-online.de/?search=20011219131459


    ( Zu diesem Thema gibt es Fragen im CMK-Modus )

     
     Kinder Radiologie FälleBilder zu diesem Fall: Es sind CT-Bilder zu diesem Fall vorhanden. [ CT ] Es sind MRT-Bilder zu diesem Fall vorhanden. [ MRT ] Sämtliche Modalitäten betrachten [ Alle ]   
     Kinder Radiologie FälleAutor/en:

    K. Stock (Halle)  

     
     Kinder Radiologie FälleE-Mail Adresse:

    Für angemeldete Besucher einsehbar (Anmeldung)  

     
     Kinder Radiologie FälleAlter:

    2 Jahre  

     
     Kinder Radiologie FälleGeschlecht:

    Keine Angabe  

     
     Kinder Radiologie FälleRegion-Organ:

    Kopf-Hirn und Hirnnerven  

     
     Kinder Radiologie FälleWahrscheinliche Genese:

    neoplastisch  

     
     Kinder Radiologie FälleKlinische Befunde:

    2-jähriges Kind mit unspezifischen Symptomen, wie sie gerade für infratentorielle Tumoren typisch sind : Kopfschmerzen, Erbrechen und in diesem Falle (untypisch)- Doppelbildern.

    Häufig führen auch Gangstörungen zur Verdachtsdiagnose .

    04/1997 ED (CT-Bilder)
    04/1997 OP - subtotale Entfernung des Tumors
    1997-1999intermittierende Chemotherapie
    1998 Diagnose des progredienten Tumorwachstums (MRT-Bilder 1 und 2)
    11/99 stereotaktische Nach-OP des Rezidivs mit subtotalem Ergebnis.
    derzeit 2001 kein Nachweis eines progredienten Tumorwachstums (MRT-Bilder 3 und 4)  

     
     Kinder Radiologie FällePatho-Morphologie oder Patho-Physiologie der Erkrankung :

    Zu den Gliomen zählende, vom Ventrikel- Ependym ausgehende Tumoren, die sowohl supra-(ca.30%) als auch infratentoriell(ca. 70%) und als "Abtropfmetastasen" spinal vorkommen.

    Die Tumoren gehen von Ependymzellen aus und sind überwiegend ependymnah zu suchen, wo sie durch ihren primären, raumfordernden Effekt zu einer Behinderung der Liquorzirkulation führen und typischerweise einen hydrocephalus occl. hervorrufen, welcher die primären Symptome verursacht. Entsprechend der ependymalen Gewebsverteilung können die Tumorzellen entlang von Gefäßen, Nerven und in subarachnoidalen Spalten in das Hirnparenchym vorwachsen.
    Die Tumoren können derbe und feste, als auch weiche Konsistenz aufweisen und weisen zystische und knotige Anteile auf. Verkalkungen treten in ca. 50-60% der Fälle auf.



     

     
     Kinder Radiologie FälleBildgebende Befunde:


    CT 1 <- CT 1 betrachten

    CT 1: nativ mäßig inhomogene Tumormasse infratentoriell, leicht hyperdens, sowie umgebendem Hirnödem, Hydrocephalus durch Liquorpassage-Stop.






    CT 2 <- CT 2 betrachten

    CT 2:
    nach KM-Gabe findet sich überwiegend kräftiges Enhancement, linksseitig Verkalkung






    CT 3 <- CT 3 betrachten

    CT 3: postoperativer Zustand nach subtotaler Entfernung des TM







    MRT 1 <- MRT 1 betrachten

    MRT 1: (FLAIR-Sequenz transversal ) : 1 Jahr nach Erstdiagnose Progredienz des Resttumors






    MRT 2 <- MRT 2 betrachten

    MRT 2:(T1-Sequenz coronar): KM-Aufnahme im Größenprogredienz des Rest-TM






    MRT 3 <- MRT 3 betrachten

    MRT 3: (FLAIR-Sequenz transversal): 4 Jahre nach Erst-Diagnose, 2 Jahre nach erneuter-OP (Progredienz des Rest-TM, Hyperintens in T2w).






    MRT 4 <- MRT 4 betrachten

    MRT 4: (T1-Sequenz coronar): deutliche KM-Aufnahme, des erneut wachsenden Rest-TM)






     

     
     Kinder Radiologie FälleDiagnose-Absicherung der demonstrierten Abbildungen :

    OP / Histo  

     
     Kinder Radiologie FälleWelche DD wären mit dem bildgebenden Befund auch vereinbar:

    1. Medulloblastom als häufigster Tumor der hinteren Schädelgrube des Kindes
    2. Astrozytome des Hirnstammes
    3. seltenere Tumore: Gangliogliome, Teratome, Hämangioblastome  

     
     Kinder Radiologie FälleVerlauf / Prognose / Häufigkeit / Sonstiges :

    Es finden sich 2 Altersgipfel: a) 1.-5. Lebensjahr und b) in der 4. Lebensdekade. Geschelchtsverteilung: (m : f) 2 : 1
    Das Ependymom stellt 6-9% der primären Neoplasien des ZNS beim Kind.
    Innerhalb der Gruppe der infratentoriellen Hirn-TM finden sich 9-15% Ependymome.  

     
     Kinder Radiologie FälleAnmerkungen des Autors zum eigenen Beitrag:

    Keine Angabe  

     
     Kinder Radiologie FälleErstbeschreibung / Historisches:

    Keine Angabe  

     
     Kinder Radiologie FälleLiteratur:

    1. Medline: Medline
    Furie, D.M., J.M.Provenzale
    Supratentorial ependymomas and subependymomas: CT and MR appearance.
    J.Comput. assist. Tomogr. 19(1995) 518-526

    2. Medline: Medline
    A.James Barkovich
    Pediatric Neuroimaging 3rd Edition: 2000

    3. Medline: Medline
    Kun LE, Kovner EH, Sanford RA.
    Ependymomas in children.
    Pediatr Neurosci 1988; 14:57-63  

     
     Kinder Radiologie FälleSchlagwörter:

    Ependymom, infratentoriell, infratentorielles Ependymom, Erbrechen, Doppelbildern, Kopfschmerzen, Gangstörungen, Kind, Kindheit, Pädiatrie, Kinderheilkunde  

     
     Kinder Radiologie Fälle Diesen Artikel zitieren:

    K Stock. Infratentorielles Ependymom. PedRad [serial online] vol 1, no. 12.
    URL: www.Kinderradiologie-online.de/?search=20011219131459  

     
     Kinder Radiologie Fälle Lesen Sie ähnliche Artikel: mit Stichwortübereinstimmung
    in dem selben Gebiet: Kopf-Hirn und Hirnnerven
    oder in der Region: Kopf
    oder in dem Gewebe/Organ: Hirn und Hirnnerven
    oder mit der Genese: neoplastisch
     
     Kinder Radiologie FälleBilder zu diesem Fall: Es sind CT-Bilder zu diesem Fall vorhanden. [ CT ] Es sind MRT-Bilder zu diesem Fall vorhanden. [ MRT ] Sämtliche Modalitäten betrachten [ Alle ]   
     
    Infratentorielles Ependymom
    K Stock. Infratentorielles Ependymom. PedRad [serial online] vol 1, no. 12.
    URL: www.Kinderradiologie-online.de/?search=20011219131459


    ( Zu diesem Thema gibt es Fragen im CMK-Modus )

     

    Suchen Sie ähnliche Artikel in:
    Mehr Links zu diesem Thema auf Pubmed  Mehr Links zu diesem Thema auf Yahoo  Mehr Links zu diesem Thema auf Altavista  Mehr Links zu diesem Thema auf MSN  Mehr Links zu diesem Thema auf Google  Mehr Links zu diesem Thema auf Fireball

    Peer-reviewed Radiology Search



    Infratentorielles Ependymom
    Weitere Beiträge der Autoren:

    K. Stock in Medline suchen K. Stock (4)   

    Infratentorielles Ependymom  
     
    Infratentorielles Ependymom
    K Stock. Infratentorielles Ependymom. PedRad [serial online] vol 1, no. 12.
    URL: www.Kinderradiologie-online.de/?search=20011219131459


    ( Zu diesem Thema gibt es Fragen im CMK-Modus )

     
     
    Infratentorielles Ependymom
    K Stock. Infratentorielles Ependymom. PedRad [serial online] vol 1, no. 12.
    URL: www.Kinderradiologie-online.de/?search=20011219131459


    ( Zu diesem Thema gibt es Fragen im CMK-Modus )

     

    Medizinlexikon (englisch)
    Im Medizinlexikon nach
    Oder geben Sie hier einen Begriff ein:
    ( Mit freundlicher Unterstützung von The On-Line Medical Dictionary )




    Wie interessant fanden Sie diesen Fall?
    (10 = am meisten interessant || 1 = am wenigsten interessant)
    Dieser Fall wurde im Durchschnitt als (Note 0) bewertet.

     
    Infratentorielles Ependymom
    K Stock. Infratentorielles Ependymom. PedRad [serial online] vol 1, no. 12.
    URL: www.Kinderradiologie-online.de/?search=20011219131459


    ( Zu diesem Thema gibt es Fragen im CMK-Modus )

     




    Diskussionsplattform >> Kommentar schreiben <<


    Infratentorielles Ependymom:  Ependymom, infratent. WHO - Gr.II
    (Dr.med. Hermann Liebscher | 05.07.04)


    Ich finde keine statistischen Aussagen über prozentuale Verteilung im Auftreten von Therapieschäden bei Bestrahlung des Hirnstammes. Kann mir ein kompetenter Kollege helfen ?


      Ependymom:  Ependymom
      (Gabriele Hahn | 19.12.01)


      Didaktisch besser fände ich den Titel infratentorielles Eprndymom. Spinale Ependymome gibt es schon als primär dort lokalisierte Tumoren und nicht nur als Abtropfmetastasen. Wichtig wäre auch das Grading des Tumors. Höhergradige Ependymome sind im CT typischer Weise hyperdens wie bei diesem Fall. Typische T2-gewichtete Sequenzen kann ich bei den MRT-Aufnahmen nicht erkennen. Denn in dieser Sequenz sollten diese Tumoren wie Medulloblastome/PNET/Rhabdoid-Tm relativ hypointens sein. Sind die dargestellten Sequenzen z.T. FLAIR-Sequenzen? Da auf den Bildern die Tumorausdehnung nicht gut beurteilbar ist, wäre eine exakte Befundbeschreibung für den Lernenden angebracht. Bei infratentoriellen Hirntumoren sollte auch mindestens 1 sag. Sequenz angewendet werden, um die anatomischen Beziehungen zum Hirnstamm und die Ausdehnung im IV.Ventrikel und Foramen magnum darzustellen. Damit läßt sich meistens die Differentialdiagnose erheblich eingrenzen. Nur eine Abgrenzung zum Medulloblastom/PNET kann manchmal schwierig sein. Da auch diese Tumoren seltener Weise entlang der Liquorwege wachsen können. Ein perifokales Hirnödem findet man nur bei Infiltration des Hirnparenchyms und nicht bei den häufiger nur im IV.Ventrikel lokalisierten infratentoriellen Tumoren.







         Zu diesem Fall einen Kommentar schreiben (Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder)

        Tragen Sie diese Zahl ein: 4477

        Name: *

        E-Mail:

        Webseite:

        Thema: *

        Ihr Text: *




         
          Kinderradiologie Forumbeiträge Holen Sie sich die Kinderradiologie Forumbeiträge als RSS Feed!
          Zum Diskussionsforum
        • Arachnoidalzyste, raumfordernd:
            Arachnoidalzyste


        • re: Kurzdarmsyndrom --- Behandlungsfehler

        • re: Dysostosis cleidocranialis:
            Dysostosis cleidocranialis








        • re: Zystisch adenomatoide Malformation der Lunge:
            zystische adenomatoide lungenmalformation








        • re: Zystisch adenomatoide Malformation der Lunge:
            zystische adenomatoide lungenmalformation


        • Eosinophiles Granulom bzw. monostotischer Knochenbefall einer Langerhans-Zell-Histiozytose (LZH):
            hatte das gleiche granulom im kopf


        • re: Zystisch adenomatoide Malformation der Lunge:
            zystische adenomatoide lungenmalformation


        • Femurlänge Kleinkind 12 Monate, weiblich

        • Zum Diskussionsforum

          Holen Sie sich die Kinderradiologie Forumbeiträge als RSS Feed!

          © 2001-2014   www.kinderradiologie-online.de
          In Kooperation mit © Radiolopolis - Radiology Search - Radiology Teacher - PubMed Reader - Annotate - Radiology Lectures & Tutorials - Radiology Boards Preparation - Pediatric Radiology Links - Pediatric Radiology Information - Emergency Radiology - Lung Cancers - USMLE Forums - Cancer Staging Information - Chest Radiology - Radiology Case Report Journal
          Bei Anregungen oder Fragen: information@kinderradiologie-online.de
          Fügen Sie hier diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu (STRG+D)